Wie du bei deinen Kunden auf den ersten Blick positiv auffällst - so geht´s

Aktualisiert: Mai 18


Wie dein Geschäft mit einfachen Mitteln zum Hingucker wird



Marketing Quick-Tipps - einfach und schnell umzusetzen

Ein Schaufenster beim Friseur um die Ecke mit Frisuren aus den 80ern... Eine Speisekarte im Restaurant mit zahllosen Rechtschreibfehlern... Eine seit Jahren kaputte Leuchtreklame... All dies sagt natürlich nichts über die Qualität eines Unternehmens oder Restaurants aus. Trotzdem - es fällt uns auf den ersten Blick negativ auf und bleibt ebenso negativ im Gedächtnis. Kann dir nicht passieren? Du hast alles im Blick? Super!


Wann hast du zuletzt die Kundenbrille aufgesetzt?

Die gute Nachricht: Es ist ganz einfach, bei unseren Kunden auf den ersten Blick einen positiven Eindruck hervorzurufen. Oft mit wenigen Handgriffen. Gelingt dies, hast du einen klaren Wettbewerbsvorteil gegenüber deinen Konkurrenten. Das solltest du unbedingt für dich nutzen. Wie? Hier ein paar Tipps - einfach umzusetzen und effektiv. Und gerade jetzt haben wir die Zeit, diese Dinge anzupacken.



Deinen Eingangsbereich einladend gestalten 


Du hast ein Ladengeschäft? Ein Restaurant? Eine Firma mit Kundenbesuch? Dann ist dein Eingangsbereich der erste Kontakt mit deinen Kunden. Und deine Visitenkarte. Und dieser erste Kontakt sollte sofort sagen:


"Herzlich Willkommen! Treten Sie ein!"


Mach einen Rundgang mit den Augen deiner Kunden: Ist dein Firmenschild von der Straße aus gut sichtbar? Wie sieht es mit deinen Öffnungszeiten aus? Muss man die erst suchen? Dein Kunde möchte wissen, wann er dich im Geschäft antrifft. Wenn dein Preisaushang oder deine Speisekarte im Außenbereich aushängen: Sind diese aktuell, ansprechend gestaltet und fehlerfrei? Du möchtest ja nicht, dass man von deiner veralteten Speisekarte auf die Qualität deines Essens schließt, oder? Dein Logo und dein Namensschild haben mit den Jahren gelitten? Erneuere sie! Blumen, Sitzgelegenheiten und ein hell und offen gestalteter Eingangsbereich wirken freundlich und einladend und heißen deine Kunden Willkommen. Sei kreativ, lass dir, wenn du selber unsicher bist, helfen. Suche im Internet nach Anregungen. Gute Ideen müssen nicht teuer sein!



In deinem Schaufenster zeigst du, was du in deinem Geschäft verkaufst. Klar. Aber lockst du damit auch Kunden an, davor stehen zu bleiben? Oder gehen deine potenziellen Kunden achtlos daran vorbei? Nutzt du wirklich alle Möglichkeiten, die dein Schaufenster dir bietet?


So wird dein Schaufenster zur echten Werbefläche


Zeige deinen Kunden, wofür du stehst und welche Leistungen oder Produkte die Kunden bei dir bekommen. Sei kritisch: Ist für den Betrachter auf den ersten Blick klar, was du anbietest? Was dich besonders macht im Vergleich zur Konkurrenz? Wann hast du dein Schaufenster zuletzt umdekoriert? Gute Anlässe hierfür sind wechselnde Jahreszeiten oder besondere Feste. Hast du ein Geschäftsjubiläum, über das du informieren möchtest? Bietest du dem Betrachter immer wieder etwas Neues. Das kann auch nur ein einzelnes Produkt sein, das regelmäßig wechselt, und das du damit in den Mittelpunkt rückst. Oder eine Verkaufsaktion. Sie hast Bilder im Schaufenster? Aufsteller oder Plakate? Sind diese aktuell? Sobald diese veraltet sind oder unansehnlich werden: unbedingt austauschen. Wie stellst du deine Produkte im Schaufenster aus? Hier ist weniger oft mehr, damit der Blick deiner Kunden weiß, wo er hängen bleiben soll. Lenke so gezielt die Aufmerksamkeit deiner Kunden. Stell gut sichtbar einen QR-Code deiner Homepage zur Verfügung, Flyer oder Visitenkarten zum Mitnehmen. Vielleicht lädst du deine Kunden z.B. mit einem besonderen Angebot ein, zu Ihnen ins Geschäft zu kommen. Übrigens: Eine kostenlose Tasse Kaffe (bitte heiß und frisch) oder eine Kleinigkeit zum Naschen (bitte verpackt, wegen der Hygiene) laden deine Kunden ein, sich länger in deinem Geschäft aufzuhalten und sich in Ruhe umzusehen. Es ist wissenschaftlich erwiesen: Wer etwas bekommt, der möchte auch etwas zurückgeben. Und sei es nur die Zeit, sich dein Sortiment in Ruhe anzusehen.


Fazit: Betrachte dein Geschäft, dein Schaufenster, dein Restaurant mit Kundenaugen - und zwar regelmäßig. Würdest du selber als Kunde vor deinem Geschäft stehen bleiben? Findest du dein Geschäft sympathisch? Steht es für Qualität? Würdest du gerne hineingehen und mehr erfahren? Hier kaufen oder essen gehen? Im Zweifel frage Freunde und Familie. Oder suche dir einen unabhängigen Berater.


13 Ansichten

Bettina Funke - Schafäckerstr.43 - 71711 Steinheim  - 0170-7100347

  • Facebook